Neue Ideen für eine starke Region

11. Jan 2021

AktivRegion Südliches Nordfriesland unterstützt Projekte mit einer Gesamtinvestition von über 100.000 €

© photocompany
© photocompany

Erfde Bargen Die AktivRegion Südliches Nordfriesland startet mit vier neuen Projekten ins Jahr 2021, die einen großen Mehrwert für die Region haben. Der Vorstand unterstützt die IHK Flensburg bei der Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Stärkung der ländlichen Räume. Das Amt Nordsee-Treene plant eine Überdachung des Innenhofes, um sie als wettergeschützte Veranstaltungsfläche zu nutzen. Um ein zeitgemäßes Pflegeangebot anzubieten, wird eine strategische Neuausrichtung des Husumer Alten- und Pflegeheims in Auftrag gegeben. Anlässlich des 400jährigen Stadtjubiläums der Stadt Friedrichstadt wird ein Musical als soziokulturelles Großprojekt mit mehreren Hundert Beteiligten stattfinden.

Anlässlich des Jubiläums der Holländerstadt hat sich der Arbeitskreis Musical Friedrichstadt e. V. zum Ziel gesetzt, ein Musical als Großprojekt mit ca. 250 Beteiligten auf die Beine zu stellen. Die Bevölkerung soll aktiv mit eingebunden werden: von Texterstellung über Musikkomposition bis hin zur Aufführung. Die Besonderheit dieses Musicalprojektes soll in Buchform festgehalten und dokumentiert werden. Ergänzt wird das Buch durch weiterführende Informationen wie beispielsweise geschichtliches zur Stadt oder zur Kultur. Die AktivRegion unterstützt den Arbeitskreis mit einer Fördersumme von 5.027,29 € bei einer Gesamtinvestition von 9.971,39 €.

Um zukunftsfähig zu bleiben und die Lebensqualität zu steigern, möchte die Gemeinnützige Husumer Alten- und Pflegeheim GmbH ein Konzept zur strategischen Neuausrichtung in Auftrag geben. Die Einrichtung mit 85 Plätzen mitten in der Innenstadt wird von der Stadt Husum als alleinige Gesellschafterin betrieben. Der Investitionsstau soll beseitigt werden, da die letzte Sanierung schon einige Jahre her ist. Außerdem sollen unterschiedliche Wohnraumkonzepte und mögliche Versorgungsangebote analysiert werden, um ein zeitgerechtes Pflegeangebot zu schaffen. Insgesamt werden für das Projekt 60.000 € veranschlagt, wovon die AktivRegion 30.252,10 € tragen will.

Eine wettergeschützte Veranstaltungsfläche, z. B. für Hochzeitsgesellschaften, soll aus dem Innenhof des Amtsgebäudes des Amtes Nordsee-Treene werden. Die ca. 60 m² große Fläche ist bisher weitestgehend ungenutzt. Eine Überdachung soll dafür sorgen, dass der Innenhof zukünftig zum Verweilen einlädt und auch für Gespräche, Mittagspausen oder sogar Trauungen genutzt werden kann. Zusätzlich wird der Fahrradstellplatz erweitert und durch eBike-Ladesäulen ergänzt, damit der PKW-Parkplatz entlastet wird. Die Fördersumme der AktivRegion Südliches Nordfriesland beträgt 30.269,50 €, insgesamt investiert das Amt 60.034,51 €.

Die IHK Flensburg möchte im Frühjahr eine Machbarkeitsstudie zur Schaffung einer Regionalmarke und deren Vermarktung in Auftrag geben, um dadurch die ländlichen Räume zu stärken. Pilotregion ist Eiderstedt. Hier soll eine Online-Plattform für den regionalen Verkauf von Produkten erstellt werden, um weite Fahrwege einzusparen und um die Identität für Einheimische und Touristen zu stärken. Mit einem Marktwagen soll die Möglichkeit geschaffen werden, alle Einwohner der Region mit Lebensmitteln zu versorgen und temporäre Treffpunkte zu schaffen. Die Idee der Regionalmarke ist nur ein Teil des Gesamtprojekts „Ländliche Räume sind Zukunftsräume – Projekthaus Eiderstedt“, dass die Nutzung digitaler Prozesse, alternative Mobilitätskonzepte oder die Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der Region bündeln soll. Die Kosten belaufen sich auf 15.470 €, die AktivRegion Südliches Nordfriesland will 7.800 € dazugeben.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen