Banner
Banner

AktivRegion sucht regionale Projekte

08.07.2021

Verein startet Projektaufruf / Förderung von Jugendlounge, Machbarkeitsstudie zur Aquakultur sowie regionaler Tourismusentwicklung

Engagierte Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Horstedt ©pixabay - Michal Jarmoluk
Engagierte Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Horstedt ©pixabay - Michal Jarmoluk

Für die Umsetzung von regionalen Projekten im südlichen Nordfriesland stehen seitens der AktivRegion noch Fördermittel zur Verfügung. Um den Tourismus in der Flusslandschaft voranzutreiben und zukunftsfähig zu gestalten, hat die Eider-Treene-Sorge GmbH (ETS) einen Förderantrag über die regionale Tourismusentwicklung gestellt. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie im Bereich Aquakultur soll ein ganzheitliches Energiekonzept erstellt werden. Um das Engagement der Jugendlichen zu stärken, beantragt die Gemeinde Horstedt eine Förderung über den Neubau einer Jugendlounge.

Die Jugendlounge soll neben der Organisation von Aktivitäten als Treffpunkt für eigene Veranstaltungen der Kinder und Jugendlichen genutzt werden. 2017 wurde in der Gemeinde Horstedt ein Jugendgemeinderat mit 11 Sitzen gegründet, dessen Geschicke Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 19 Jahren leiten. Neben vielen eigenen Aktivitäten bringen sich die Jugendlichen auch bei Veranstaltungen im Dorf ein. Dieses Engagement stärkt das Verantwortungsbewusstsein und fördert die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Belange der Heranwachsenden. Das Gebäude wird unter anderem mit Sitzmöglichkeiten, Spielen und einem Breitbandanschluss ausgestattet. Der Jugendgemeinderat wird Ansprechpartner für die Nutzung der Räumlichkeiten, kümmert sich um die Terminkoordinierung sowie die Einhaltung der Hausordnung. Michael Hansen, Bürgermeister der Gemeinde Horstedt, sieht in der aktiven Jugendarbeit eine Steigerung der Lebensqualität und eine Stärkung des Ehrenamtes. „Wir verstehen das Ehrenamt als wichtigen Bestandteil des Zusammenlebens im Dorf. Wir wollen das Dorf attraktiv für Kinder und Jugendliche gestalten, damit Familien gern bei uns wohnen.“ Die AktivRegion Südliches Nordfriesland unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme von 41.174 € bei einer Gesamtinvestition von 81.662 €.

Der Vorstand der AktivRegion beschloss außerdem die Förderung einer Machbarkeitsanalyse zur Energieversorgung einer Aquakulturanlage mit regenerativen Energien. Aquakulturunternehmen zeichnen sich bislang durch eine schwache Konkurrenzfähigkeit und mäßige Rentabilität auf Grund hoher Investitions- und Betriebskosten aus. Die Fischaufzucht Drellborg GmbH möchte analysieren lassen, ob eine Kombination aus Produktion und Speicherung von regenerativen Energien die Wirtschaftlichkeit verbessern kann. Geschäftsführer Andreas Hansen erläutert, dass die Machbarkeitsstudie als Grundlage für ein energieeffizientes und umweltorientiertes Produktionsverfahren dient. Das nachhaltige Energiekonzept soll übertragbar und erweiterbar auf andere Unternehmen sein. Insgesamt werden für das Projekt 9.996 € veranschlagt, wovon die AktivRegion 3.360 € tragen will.

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge ist aufgrund ihres ländlichen und naturnahen Charakters eine beliebte Urlaubsdestination. In den vergangenen Jahren zeichnete sich zunehmender Handlungsbedarf ab, insbesondere in Bezug auf die touristische Infrastruktur und die digitale Vernetzung. Um diese und die Profilschärfe der Destination zu verbessern, wird eine neue Vollzeitstelle für zwei Jahre bei der ETS geschaffen. Die Stelle soll unter anderem den Zustand und Potenziale für die Inwertsetzung der touristischen Infrastruktur analysieren und Handlungsempfehlungen entwickeln. Auch die Vernetzung der digitalen Angebote sowie die Umsetzung ausgewählter Maßnahmen in Kooperation mit den touristischen Akteuren gehört zu den Tätigkeitsschwerpunkten. Zusätzlich wird eine Studie zum Wirtschaftsfaktor Tourismus vergeben, welche als Grundlage für zukünftige Investitionsentscheidungen dient. Die Fördersumme der AktivRegion Südliches Nordfriesland für das Kooperationsprojekt mit der AktivRegion Eider-TreeneSorge beträgt 19.813 € bei einer Gesamtinvestition von 128.840 €.

Bis Ende des Jahres stehen noch Fördermittel der AktivRegion Südliches Nordfriesland zur Verfügung. Davon will die AktivRegion Südliches Nordfriesland so viele Gelder wie möglich in regionalen Projekten binden und startet einen Projektaufruf. „Jeder, der eine erste Projektidee für unsere Region hat, kann sich bei uns melden“, ermutigt Silke Andreas, Regionalmanagerin der AktivRegion. „Wir möchten gern so viele hochwertige Projekte wie möglich in der Region unterstützen und damit die Mittel vor Ort binden.“ Die Passgenauigkeit zu den regionalen Entwicklungszielen kann im Gespräch mit dem Regionalmanagement ermittelt werden. Silke Andreas hilft auch bei der Projektentwicklung, kennt die Rahmenbedingungen und begleitet durch das Antragsverfahren. Der nächste Stichtag ist der 13. August 2021.

Cookie Hinweis und Einstellungen

Wir verwenden Cookies und Komponenten, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten und auf Basis von Analysen unsere Webseite weiter zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies und Komponenten wir verwenden dürfen.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um den Betrieb der Webseite sicherstellen zu können.

Weitere Informationen auch in unseren Datenschutzinformationen